Garage Stauffer GmbH, Cheersstrasse 16, 6014 Luzern - 041 250 11 33, info@garagestauffer.ch

Zu lange Standzeiten schaden der Technik

Weniger als 10km am Tag

Aufgrund der ausserordentlichen Lage, haben viele Ihre Mobilität auf das Minimum reduziert. Das Mobilitäts-Monitoring des Bundes zeigt, dass viele Personen in den letzten zwei Monaten täglich weniger als 10 km zurücklegten. Wenn ein Auto lange steht oder nur kurz gefahren wird, schadet das der Technik. Man sollte das Fahrzeug jetzt unbedingt prüfen lassen und den Stand von Wischwasser, Kühlwasser und Motoröl kontrollieren.


Selbstständige Checkpunkte:

Motorenöl

Ein cremiger, weisslicher Rand auf dem Öldeckel bedeutet, dass in den vergangenen Wochen zu viele kurze Strecken gefahren wurden. Zeit für einen Ölwechsel in der Werkstatt.

Marderschaden

Stand Ihr Auto vorallem draussen? Entdecken Sie Marderspuren auf dem Motor oder auf Verkleidungen, die vorher nicht da waren? Dann hatte Ihr Auto Besuch vom kleinen Raubtier. Werfen Sie einen Blick auf die Kabel. Sind schon Bissspuren zu entdecken, unbedingt sofort in die Werkstatt.

Bremsen

Ist vom vielen Herumstehen auf den Bremsen bereits Rost zu sehen? Dann ist es Zeit, dass das Auto mal wieder bewegt und die Bremse auch wieder betätigt wird.
Achtung:  Bei den ersten Bremstätigkeiten, das Pedal bei ca. 50 km/h mehrmals nur leicht antippen. Hören Sie nach längerer Standzeit mahlende Geräusche? Dann ab in die Werkstatt – ideal wäre eine Prüfung der Bremsen und der Bremsflüssigkeit.

Batterie

Startet Ihr Auto gar nicht oder nur schlecht? Dann ist mit einiger Sicherheit die Batterie der Übeltäter. Wenn sich das nach ein paar Versuchen nicht legt, machen Sie einen Batterietest in einer Werkstatt.

Zurück zur Übersicht